Als "wilde 13" von Cappel durch Hohenlohe und nach Öhringen

Es sind 12- wer findet Helga ?
Der Kneipp-Verein Heilbronn erwanderte mit  Wf Heidi Miller+ 11 Kneippianern +1 Gast, die glücksbringende Nr. 13, das Hohenloher Land um Cappel. Der herbstlich bewölkte Himmel vergoss ein paar Tropfen, ließ aber auch gelegentlich ein paar Sonnenstrahlen durch und befeuerte damit die gute Stimmung der Wanderer, die herrliche Aussichten auf Neuenstein und Waldenburg genossen. Nach einer kleinen Rast mit Schokolade wurde Eckartsweiler erreicht. Das dortige Schulhaus ist eine Stiftung der Fürsten zu Hohenlohe aus dem Jahre 1806 als „wohlthätige Anstalt“.  Der Glockenaufsatz auf dem Dach schlägt immer noch die Stunde. Hinter Cappel führte die Wanderung entlang der Ohrn durch das ehemalige Gartenschaugelände und den attraktiven Schlossgarten von Öhringen. Im Stadtzentrum erfolgte der Einkehrschwung ins Cafe. Auf dem Weg zum Bahnhof konnten die weihnachtlichen Stationen des abgesagten Marktes bewundert werden, die mit ihren Märchenbildern und Lichtern das Novembergrau übertönen und damit das Motto unserer Wanderführerin : „Beklage dich nicht über die Dunkelheit, zünde lieber eine Kerze an !“ umsetzen. Dies werden alle am morgigen 1.Advent beherzigen und damit Licht in die dunkle Zeit bringen. Ein von Herzen kommendes Dankeschön an unsere Wanderführerin beschloss die tolle Wanderung. APS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.