Alterstraumatologie

Dr. Rolf Erbers mit Bärbel Franke vom Netzwerk Haushalt
Die Menschen in Deutschland werden immer älter - was natürlich erstmal sehr erfreulich ist. Allerdings werden mit steigendem Alter die Erkrankungen zunehmen, das macht sich dann auch in der Versorgung der Menschen bemerkbar. So müssen alte oder hochbetagte Patienten im Falle eines Klinikaufenthaltes wegen eines Unfalls oder Knochenbruchs - eventuell noch mit verschiedenen Nebenerkrankungen - ganz anders behandelt werden als ein fitter jüngerer Mensch. Im überregionalen Alterstraumazentrum der SLK Kliniken Heilbronn arbeiten Chirurgen, Orthopäden, Geriater und Therapeuten zusammen, deren oberstes Ziel es ist, die Patienten möglichst schnell in guter Verfassung in ihre bisherige Umgebung entlassen zu können. Oberarzt Dr. Rolf Erbers, Orthopäde und Chirurg gelang es in seinem Vortrag beim Netzwerk Haushalt, komplizierte Operationen an Hüfte, Schulter und Wirbelsäule verständlich zu beschreiben. Sympatisch und vertrauensbildend seine Aussage, dass mit größter Sorgfalt für jeden Patienten die optimale Behandlung gesucht wird - und das ist nicht immer eine Operation. Natürlich hätte auch er  gerne noch mehr Zeit für den einzelnen Patienten. Zum Schluss gab er den Damen noch den Rat: "Wer rastet der rostet". UMB
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.