Am Mittwochmorgen raus, drei Monumente ohne Paus'

Das erste "Ei" auf Weinsberger Gemarkung
Heilbronn: Heilbronner Stadtwald | Angekündigt war die "Eiertour" durch den Stadtwald. Es ging oben an der Waldheide los und auf dem WT1 des Heilbronner Lands hinunter ins Weinsberger Stadtseetal. Von dort führt der "weiße" Weg hinauf zur Hällischen Straße, dem alten Salzweg. Unterwegs trafen die Wanderer auf das erste und neueste Ei-Monument-Kunstwerk das Klaus Waldbüßer bis zum Mai 2019 erschaffen hat. 
Dann führte d' Gaby die Gruppe quer durch den Wald. Es gab hier ehemals einen offiziellen Steig, der auch noch in der Karte eingezeichnet ist. Leider musste die stattliche Buche, an der sich die Kennzeichnung befand, gefällt werden und somit wird der Weg kaum noch begangen. 
Das große Holz-Ei konnte die Gruppe direkt ansteuern, schwieriger war es, den Weg hinüber zum Stein-Ei zu finden. Die alten, kartierten Strecken sind zugewuchert, vor allem durch das kleine Springkraut und Brombeeren. Eine neu angelegte Mountainbike-Strecke führt in die falsche Richtung und durch das dichte Laub war die Orientierung nicht ganz einfach. Doch plötzlich tat sich das Gebüsch auf und dann war es auch gleich geschafft. 
Für die neuen Wander-Damen war es der erste Besuch bei den Monumenten im Stadtwald und so kamen die Auslöser der Handys und Fotoapparate fast zum Glühen.
1
1
2 1
6
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
397
Elke Pfeiffer aus Neckarsulm | 08.07.2020 | 16:23  
1.839
Wandern mit d'r Gaby un em Erich aus Heilbronn | 08.07.2020 | 16:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.