An den nördlichen Rändern des Sulmtals

Der Wald leuchtete in Pastellfarben und die Weinberge erstrahlten in ihrem bunten Herbstlaub. Darüber freuten sich die Wanderer des Schwäbischen Albvereins Heilbronn. Bei der Hütte am Prinzessin-Wäldle, oberhalb von Wimmental hatten sie eine kurze Pause eingelegt.
Zu ihrer sonntäglichen Wanderung fuhren die Wanderfreunde des Schwäbischen Albvereins Heilbronn mit der Stadtbahn Richtung Öhringen. Am Bahnhof von Willsbach war der Ausgangspunkt für die Kurzstrecke. Loni Keppler wanderte mit ihrer Gruppe über eine Entfernung von ca. 11 km über Wimmental nach Weinsberg. Die Teilnehmer an der Langstrecke fuhren weiter bis nach Eschenau. Von hier aus führte Doris Bayer ihre Gruppe mit ca. 15 km Wegstrecke ebenfalls in die Treue-Weiber-Stadt. Ab der Albvereinshütte auf dem Rauhberg verlief die Wanderung auf denselben Wegen wie bei der Kurzstrecke. Auch die Mittagsrast wurde dort gehalten. Die Wanderer bestaunten sowohl den schön gefärbten Wald als auch die herbstbunten Weinberge und die immer wieder tollen Aussichten über das Weinsberger Tal. Der Weiterweg führte zunächst entlang des Waldrandes und anschließend durch den Wald abwärts und unter der Autobahn hindurch nach Wimmental. Der Ort wurde durchschritten und schon ging es wieder stetig bergan, bis ein Höhenweg erreicht war, der einen herrlichen Blick auf die Weibertreu und den Schemelsberg freigab. Nun ging es nur noch bergab zum Zielort Weinsberg. Nach der Schlusseinkehr war noch die Strecke zum Bahnhof zurückzulegen. Nun brachte die Stadtbahn zufriedene Wanderer nach Heilbronn zurück. Hü
1
Einem Autor gefällt das:
2 Kommentare
1.173
Schwäbischer Albverein, Ortsgruppe Weinsberg aus Weinsberg | 07.11.2018 | 22:09  
239
Schwäbischer Albverein, Ortsgruppe Heilbronn aus Heilbronn | 08.11.2018 | 11:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.