Angehende Erzieher*innen spielen Theater für Kinder

Ümü Atmaka als Ferkel Oink und Christiane Mainusch als Rumpelding
Rumpelding ist das Haustier von Zauberer Zimmerling. Eines Tages fällt Rumpelding auf, dass er noch nie andere Rumpeldinger gesehen hat. Leider kann ihm niemand die Frage beantworten, ob es der einzige seiner Art ist. Darum beschließt er, sich selbst auf die Suche nach der Antwort zu machen.
Die angehenden Erzieher*innen der Klasse PIA 2 bereiteten die Geschichte von Julie Lenze mit ihrer Lehrerin Angelika Marx als Projekt fürs Theater auf und zeigten die Geschichte auf der Bühne im Gewölbekeller des Bürgerhauses in Böckingen. Gespannt verfolgten Kinder aus der Grünewaldschule und Heilbronner Kindergärten Aufführungen und schlossen das rumpelige, Staubmäuse vertilgende Rumpelding, in ihre Herzen. Die Reise war bis zum Ende spannend und mit verschiedenen Effekten unterhaltsam von den Spieler*innen aufbereitet.
Die Botschaft: es ist egal wer du bist oder woher du kommst, wichtig ist, dass du weißt, wohin und zu wem du gehörst. Das machten das Rumpelding und seine Freunde auf bezaubernde Art deutlich
Wer mutig ist und Freunde hat, die einem helfen, kann ganz schön viele Abenteuer in der weiten Welt überstehen. Aber irgendwann sehnt man sich dann doch nach Hause.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.