Auf dem Neckarrandweg um die Schleife bei Binau.

Bei der Wanderung des Schwäbischen Albvereins Heilbronn auf dem Neckarrandweg von Neckarelz nach Neckargerach entstand auf dem Kirchplatz von Mörtelstein das Gruppenbild.
36 Wanderer der Ortsgruppe Heilbronn des Schwäbischen Albvereins fuhren mit der S 41 neckarabwärts, um den Randweg von Neckarelz bis Neckargerach zu erwandern. Zunächst durch Neckarelz ging es anschließend über die Brücke hinüber nach Obrigheim. Kurz nach dem Ortsende begann der erste Anstieg von 160 m hoch zum Waldgebiet Siegenbach. Der Weg führte nun in westlicher Richtung zu dem Aussichtspunkt Kraichgau- und Odenwaldblick Kalkofen oberhalb von Mörtelstein. Von starken kalten Winden umweht legte die Wandergruppe hier ihre Mittagsrast ein. Nach steilem Abstieg erreichten die Wanderer den Ort Mörtelstein und nach wieder ansteigendem Weiterweg wurden sie mit fantastischen Ausblicken hinunter zur Binauer Neckarschleife belohnt. Steil oberhalb des Flusses führt der Neckarhaldenweg, der durch Windbruch an manchen Stellen zu einem abenteuerlichen Pfad wurde, vorbei an der tief unten liegenden Staustufe Guttenbach, mit Sicht hinab ins Neckartal und hinüber zur Margaretenschlucht, hinab nach Guttenbach. Nach dem Gang durch den Ort und Überschreiten der Brücke erreichten die Wanderer nach 15 km – durch umsichtige Planung und Führung von Annelie Mai und Elisabeth Hofmeister – das Ziel Neckargerach. Nach der Schlusseinkehr fuhren sie mit der S 1 und S 41 wieder zurück nach Heilbronn. HM
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.