Auf den Eppinger Linien zum Ottilienberg

Gruppenbild mit Wanderführerin an der Himmelsleiter
19 frohgemute Wandersleut des Kneipp-Vereins HN starteten mit  Heidi Miller am 25.09. bei schönstem Wetter mit der S4 nach Eppingen. Der Spruch des Tages lautete: „Wandern ist eine Tätigkeit der Beine aber ein Zustand der Seele. "Beschwingt durchquerte die Gruppe das Städtchen und tauchte in den sonnendurchfluteten Laubwald ein. Am Wegesrand erfreuten viele Pilze. Auch das Sahnestückchen: die 202 Stufen steile Himmelsleiter wurde guten Mutes bewältigt. Dankeswerterweise wird die Leiter vom Deutschen Alpenverein bestens in Schuss gehalten. Ein paar Schritte weiter wartete zur Belohnung ein herrlicher Kraichgaublick mit Eppingen im Zentrum. In der Ferne war die Ravensburg sichtbar.
Bald darauf wurde der 314 m hohen  Ottilienberg mit der schönen  Wallfahrtskapelle erreicht. Jeden 1. Sonntag im Monat öffnet und bewirtschaftet der DAV den Turm. Nur im Dezember ist die Turmöffnung am 13.12. ,dem Gedenktag der heiligen Ottilia, Schutzpatronin der Blinden. Leider war der Rastplatz durch eine Hochzeitsfeier belegt. Man konnte aber nebenan bei der zentralen Aus-und Weiterbildungsstätte des CJD Sitzplätze finden. Nach einem stärkenden Vesper mit Süßem von Heidi wurde zum Ausklang dieser tollen 12,5 km langen Wanderung das Cafe Waldeck  für Kaffee und Kuchen angesteuert. Ein herzlicher  Dank gilt unserer Wanderführerin, die alles wunderbar organisiert hatte . APS
1
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.