Auf Horkheimer Gemarkung.

Bei ihrer Wanderung von Sontheim über Klingenberg und Horkheim zurück nach Sontheim rastete die Seniorengruppe des Schwäbischen Albvereins Heilbronn beim Horkheimer Steg.
Die letzte Wanderung des Jahres führte die Senioren des Schwäb. Albvereins Heilbronn von Sontheim über Klingenberg und Horkheim zurück nach Sontheim. Von der Bus-Hst Bahnhof Sontheim führte ihr Weg auf die Sontheimer Brücke und in deren Mitte links ab hinunter ans Neckarufer. Nun wanderte die Gruppe auf der Böckinger Seite flussaufwärts bis zum Ortsrand von Klingenberg unterhalb der Bahnlinie. Bei der kurzen Pause vor dem Klingenberger Steg boten die beiden Wanderführerinnen Erika Weisser und Ursel Widmann den Teilnehmern Süßigkeiten mit „geistreichem“ Inhalt und Kekse an. Auf der anderen Uferseite des Neckars strebten die Wanderer auf Horkheim zu. Beim Gang durch den Heilbronner Teilort besichtigten sie den Dachreiterbrunnen und gingen weiter bis zur Stauwehrhalle, ließen diese links liegen und kamen allmählich an den östlichen Ortsrand. Nun führte der Weg hinunter an die Schozach. Auf dem Rad-und-Wanderweg ging es weiter zur Rahmer Mühle und über die Horkheimer Straße. Dieser gingen sie ein kurzes Stück entlang, bogen beim Haus der Heimat in die Görresstraße ab und kamen zur Katholischen Kirche. Vorbei am Synagogen-Gedenkstein und gleich danach an der Ev. Kirche erreichten die Wanderer über die Hofwiesenstraße zur TSG-Sportanlage und die dortige Gaststätte zur Schlusseinkehr.HB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.