Auf naturbelassenem Pfad entlang am Neckarkanal nach Horkheim

Vorm Reiterstüble wärmt die Sonne und erhellt die Gemüter der Kneippianer.
Im Dezembergrau wanderten 16 hochmotivierte Heilbronner Kneippianer mit Wanderführerin Heidi Miller von den Wertwiesen auf der frisch benannten Anna-Ziegler-Brücke über den Neckar Richtung Horkheim. Anna Ziegler war die 1.Frau im Gemeinderat Heilbronn,als 1.Heilbronnerin im Reichstag und eine streitbare Frauenrechtlerin. Entlang eines kleinen Pfades am Neckarkanal wurde der Klingenberger Steg erreicht.Dort beobachteten die Wanderer die letzten Jungschwäne bei den Elterntieren. Von Oktober bis Februar ist Vertreibungszeit für die Jungen, bevor im März/April die neue Brutsaison beginnt. Eine kleine Pause mit leckerem hausgemachten Weihnachtsgebäck und dem Motto: „Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine kleine Pause“ erfreuten die Wandersleut. Über die Horkheimer Schleuse und durch die Felder wurde das Reiterstüble angesteuert. Dort stieß ein weiteres Mitglied zur Gruppe, um sich wie alle im Stüble zu stärken und sich bei Heidi mit einer Christrose und Weihnachtsgruß für ihren unermüdlichen Einsatz zu bedanken.Trotz angesagtem Regen kam die Sonne zum Vorschein und begleitete die hochzufriedenen Kneippianer auf dem Weg zurück zu den Wertwiesen, diesmal auf der anderen Neckarseite.APS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.