Ausflug nach Stuttgart mit Brauereibesichtigung

Die Dienstagsturner in der TSG Heilbronn machten einen Ausflug nach Stuttgart und besichtigten u. a. die Privatbrauerei Dinkelacker. Vom Bahnhof fuhr man mit der U1 zum Südheimer Platz mit „Stuttgarts schönste schräge Sache“ die Standseilbahn - auch „Erbschleicherbähnle“ genannt, die die Ausflügler in die ruhige Waldidylle brachte. Eine größere Gruppe machte eine Wanderung durch den Dornhaldenfriedhof nach Degerloch, die kleinere besichtigte den Waldfriedhof, ehe sie wieder talwärts fuhren. Später trafen sich alle Ausflügler wieder auf dem Marienplatz, dem Ausgangspunkt der Zahnradbahn, auch „Zacke“ genannt. Von dort ging man zu Fuß zu der Brauerei, in der man auf die hungrigen und durstigen Gäste bestens vorbereitet war. Anschließend folgte die Führung . Ein Vertreter der Brauerei führte durch das Gelände und erläuterte die einzelnen Arbeitsvorgänge, nebenbei erfuhr man auch einiges über die Geschichte des Unternehmens. So werden die modernen Anlagen heute nur von wenigen Personen bedient. Die großen Hallen aus der Gründerzeit, die man in den Berg gegraben hatte, um darin im Winter Eis zu lagern, stehen heute leer. Im Krieg dienten sie auch dem Schutz der Bevölkerung. Der Abschluss folgte in dem urigen Braukeller mit einer Verkostung verschiedener Biere. Dank dem Organisator Wolfgang Weber.
FB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.