Ausflug zum Comer See Jahrgang 40/41

Heilbronn: Viehweide Sport- und Freizeitgelände | Comer See
Froh gelaunt startete der Böckinger Jg. 40/41 seine 4-tägige Reise zum Comer See. Fahrt über die Autobahn nach Lugano zur Fahrt im Minizug. Weiterfahrt nach Lecco. Am 2. Tag besichtigten die Ausflügler Mailand die Scala. Mit einem Triumphbogen als Eingang und einer 47 m hohen Eisen- und Glaskonstruktion präsentiert sich die eleganteste Einkaufspassage Galeria Vittorio Emanuelle II.  Sie verbindet die Scala mit dem Dom. Der Mailänder Dom ist einer der größten christlichen Kirchen. Besitzer des waren die Fürstenfamilien Visconti und Sforza. Sehenswert ist das Hochhaus „Vertikaler Wald“.  Bis Anfang es 20. Jh. durchzogen Kanäle Mailand – wie in Venedig. Nur noch 2 Kanäle sind erhalten. 
Am 3. Tag besuchten die Jahrgängler Como am südlichen See-Ende – mit 90.000 Einwohnern die größte Stadt am See. Die schöne Altstadt, die Piazza Cavour, den mächtigen Dom, die Kirche San Fedele waren sehenswert. Danach Schifffahrt nach Bellagio. Die Teilnehmer bewunderten die unzähligen prächtigen Villen entlang des Ufers. Mit dem Schiff weiter nach Varenna mit der Villa Monastero und ihren traumhaften Terrassengärten.
Es heißt Abschied nehmen. Fahrt über Bellinzona, San Bernardino zum Naturmonument Viamala-Schlucht. Die Ausflügler erreichten wohlbehalten ihren Heimatort Heilbronn-Böckingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.