Ausstellung der Mediengestalter an der Johann-Jakob-Widmann-Schule

Traten als Sponsor und Vertragspartner der Fußball-WM auf: Schülerinnen der D3MT1.
Heilbronn: Johann-Jakob-Widmann-Schule | Zu einer neuen Tradition hat sich die Präsentation der Projektarbeit der Mediengestalter an der Johann-Jakob-Widmann-Schule (JJWS) entwickelt. Bereits zum zweiten Mal konnten sich Ausbilder, Lehrer und Mitschüler in einer inszenierten Messe in der Aula des Technischen Schulzentrums vom Können der Schüler der Abschlussklassen überzeugen.
Ziel der Arbeit war die Entwicklung eines umfassenden Marketingkonzeptes für neu erdachte Produktlinien verschiedener bekannter Firmen. „Selten haben die Auszubildenden in den Betrieben dazu die Möglichkeit.“, macht Udo Auras deutlich, der zusammen mit seinem Kollegen Jan Gremminger das Projekt betreut hat.
Ob neuartige Backmischungen eines bekannten Fertigsaucenherstellers oder eine Konzertreihe eines großen Möbelhauses – durch professionelle Internetseiten, zahlreiche Merchandise-Produkte und aufwändig gestaltete Messestände waren viele Besucher am Ende davon überzeugt, dass es die Produkte auf dem Markt tatsächlich gibt.
Zeitgleich regte die Plakatausstellung der Schüler des 2. Ausbildungsjahres - betreut durch Raimund Köcher und Bernd Hennige - zum Nachdenken über Recht und Gerechtigkeit an. Aus der kritischen Auseinandersetzung mit Themen wie Abtreibung oder Tierversuche sind Plakate entstanden, die unter die Haut gehen.
1
1
1
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.