Beifall für die Besten

Die Jahrgangsbesten der Johann-Jakob-Widmann-Schule mit Fördervereinsvorsitzender Silvia Braun (ganz rechts), Schulleiter Michael Schatz (3. von rechts) und stellvertretendem Schulleiter Christian Schekira (2. von links)
Heilbronn: Johann-Jakob-Widmann-Schule | In einer Feierstunde verabschiedete die Johann-Jakob-Widmann-Schule (JJWS) ihre besten Absolventen. Der Preis des Fördervereins für besonderen Teamgeist, Kameradschaft und ein hohes Maß an Zuverlässigkeit ging an Niklas Lohmann. Durch seine Anstrengungsbereitschaft und Motivation schafft er es schulische Anforderungen, Praktikum und Sport zu vereinen. Der Schwimmer der Behindertensportgemeinschaft Neckarsulm (BSG) konnte sich in diesem Jahr für die Special Olympics 2019 in Abu Dhabi qualifizieren.
Ihr gehört zu denen, für die sich der Einsatz gelohnt hat! Schulleiter Michael Schatz würdigte die Leistungen in den Berufsfeldern Bau, Holz, Farbe, Druck und Körperpflege und in den Vollzeitklassen. Er unterstrich, dass Erfolg mehr meint als eine herausragende fachliche Leistung. Vielmehr ist neben einem Notendurchschnitt von mindestens 1,9 ein besonders lobenswertes soziales Verhalten Voraussetzung für einen Preis.
Wir treten ein für Toleranz und gegen Rassismus. Die Preisträger der Schule sind ein Indiz dafür, dass der Leitsatz der JJWS tatsächlich gelebt wird. Mit Schülern aus 48 Nationen und nahezu allen Weltreligionen ist die JJWS ein Ort des kulturellen Austausches - umso wichtiger sind neben guten Leistungen Sozial- und Handlungskompetenzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.