Bergauf - Bergab um Wimpfen im Tal

Kleine Pause zur Erholung
Die Senioren des Deutschen Alpenvereins HN begannen ihre Tour am Bahnhof in Wimpfen i. T.. Wolfhard Janeck führte die Gruppe durch´s Industriegelände und dann bergauf zur Spitze des Mittelbergs. Der Aufstieg bei praller Sonne und über 30°C war anstrengend. Aber oben beim Antennenmast belohnte eine fantastische Rundsicht. Auf einer Seite lugte die Spitze des Blauen Turm über die Felder, am Horizont war der Katzenbuckel zu erkennen. Auf der anderen Seite ein weiter Blick ins Neckartal. Weiter ging die Tour und der Panoramaweg erlaubte weite Aussicht ins Heilbronner Land. Und dann endlich, ein kleiner Brunnen am Wegesrand, umgeben von einer Baumgruppe. Hier wurde Pause gemacht und mit Leckereien von Inge Janeck kehrten die Lebensgeister wieder zurück. Der weitere Verlauf der Wanderung überraschte. Wolfhardt Janeck führte die Wanderer in die dunkle Mersch-Schlucht. Im Gänsemarsch auf schmalem, rutschigen Pfad, unter überhängenden Ästen und zwischen Brennnesseln tasteten sich die Senioren voran. Der Pfad endete an einem steinernen Torbogen und die Wanderer fanden sich überrascht unter der Eisenbahnbrücke . Weiter ging´s über das Talmarkt-Gelände zum Abschlußlokal. Im Biergarten genossen die Senioren den Schatten und die Bewirtung. Doch dann hieß es : Aufbruch zum Bahnhof.           EM
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.