Berührend schönes Konzert in Sontheim - Chor arcobaleno und Musikkapelle St. Martinus

Heilbronn: Katholische Kirche St. Martinus - Sontheim | .
Die Musikkapelle St. Martinus Heilbronn-Sontheim & ARCOBALENO Chor in der TSG Heilbronn hatten zum gemeinsamen Konzert kurz vor den Festtagen eingeladen.
Die in sanftes Licht getauchte St.- Martinus -Kirche in Sontheim bildete einen stimmungsvollen Rahmen und war für die besondere Atmosphäre und Akustik verantwortlich.
Chorleiter Steffen Utech von ARCOBALENO eröffnete mit überraschenden a-capella Arrangements von Oliver Gies. Berührend schön und vollkommen neu interpretiert, erklangen zart die Stimmen in „Es ist ein Ros entsprungen“, „Maria durch den Dornwald ging“ und „Was soll das bedeuten?“
Reizvoll gestaltete Dirigent Michael Toursel von der Musikkapelle St. Martinus die
„Christmas Variations „ von Roland Kernen und „On this day Earth shall ring“ von Gustav Holst. Dazu passte hervorragend das irische Traditional „ Lord of the Dance“ beschwingt und fröhlich vom Chor gesungen, zauberte es überall ein Lächeln auf die Gesichter.
Mit dem Gedicht „Weihnachtslied“ von Theodor Fontane bereicherte Claudia Horn-Gläßel das Programm.
Den Komponisten Bob Chilcott hatte der Chor mehrfach im Programm mit z.B. „Luly, lulla, thou little tiny child“. Hier durften die Frauen- u. Männerstimmen abwechselnd glänzen. Die Männerstimmen gefielen besonders in ihrer Solopassage, in welcher die Gefahr von König Herodes ausgehend besungen wird. Ganz eigene Akzente setzte das engl. Weihnachtslied „ In the Bleak Mid-Winter“, das die Menschwerdung Gottes eingebettet in eine winterliche Szenerie beschreibt. Zuerst die Chorfassung von Bob Chilcott, gefühlvoll von Heinrich Klassen am Flügel begleitet, die im lyrischen Popgewand moderne Kontraste setzte. Sehr interessant und emotional von P. Sparke arrangiert, die Instrumental-Version, die gleichermaßen berührte.
Bekannte Melodien wurden von beiden Akteuren gemeinsam in „ Lobt Gott ihr Christen alle gleich“ fröhlich dann feierlich mit dem Publikum gesungenen „Macht hoch die Tür“ und im Großen Finale „Gloria in excelsis Deo“ prachtvoll dargeboten.
Nach dem begeisterten Schlussapplaus wurde das Publikum vom Chor ARCOBALENO mit „We wish you a merry christmas“ und einer wahrhaft Freude bringenden Fanfare dargeboten von der Musikkapelle St. Martinus freudig verabschiedet.
Solide Blechbläser, überschwängliche Holzbläser erhoben sich über die majestätischen Schlagzeugklänge und formten zusammen einen glanzvollen Abschluss, die Fanfare Prelude aus “Adeste Fidelis“ U.A
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.