Beste Bildungschancen – der Infotag der GvSS

Alle Türen stehen offen mit der richtigen Bildung! Dass dieser Appell nicht aus der Luft gegriffen ist und der richtige Schulabschluss wichtig für die Zukunft ist, wissen viele Jugendliche. Doch wo finde ich die richtige Bildung? Zum Beispiel an der Gustav-von-Schmoller-Schule! Den Weg in die Frankfurter Straße in Heilbronn fanden am Samstag, 08.02. zahlreiche Jugendliche mit oder ohne ihre Eltern.
Die GvSS informierte an diesem sonnigen Tag in Form ihres bewährten Infotags über die vielfältigen Möglichkeiten, die die verschiedenen Vollzeitschularten dort bieten.
Sehr beliebt ist beispielsweise das Wirtschaftsgymnasium mit dem zugehörigen Zweig des internationalen Wirtschaftsgymnasiums (WGI), wo Jugendliche mit mittlerer Reife oder Schüler, die vom allgemeinbildenden Gymnasium wechseln möchten, die Möglichkeit haben, in drei Jahren das allgemeine Abitur zu erwerben. Der Bereich stellte am Infotag neben den bekannten Hauptfächern, bei denen vor allem das namensgebende Fach Wirtschaft im Vordergrund steht, auch zahlreiche interessante Fächer und Kurse vor wie die Fremdsprachen Englisch, Französisch, Spanisch und Chinesisch, die neben spannenden Infos zu Land und Leuten sogar Leckereien wie selbstgemachte Crêpes und Tapas anboten. Auch Kurse wie Privates Vermögensmanagement, Global Studies, Ethik oder Psychologie gaben Einblicke und zeigten den Interessierten auf ganz praktische Weise die jeweiligen Unterrichtsinhalte.
Ebenfalls interessante Zukunftschancen bietet das zweijährige Berufskolleg Wirtschaftsinformatik (BKWI), das mit seinem Profil vertiefte Computerkenntnisse mit wirtschaftlichen Anforderungen verbindet. Diese Schulart führt zur Fachhochschulreife, wahlweise kann auch der Abschluss des Wirtschaftassisten erreicht werden. Insbesondere die Fächer Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Informationstechnik und Büromanagement standen am Infotag im Fokus. Als Highlight gaben Schüler und Lehrer Einblicke in den Unterricht mit Tablets. Die Begeisterung über die Einsatzmöglichkeiten war groß und auch darüber, dass seit diesem Schuljahr jedem Schüler ein eigenes Tablet zur Verfügung steht.
Die zweijährige Berufsfachschule Wirtschaft eröffnet Schülern mit Hauptschulabschluss die Möglichkeit des Erwerbs der mittleren Reife. Neben der allgemeinen Beratung stand hier das Wahlpflichtfach Übungsfirma im Mittelpunkt. Lehrer der Übungsfirma , zeigten anschaulich, wie der simulierte (aber nahezu realistische) Büroalltag in der Schule umgesetzt wird. Desweiteren wurden Aktivitäten wie die Einführungstage, die Berufsorientierung, die individuelle Förderung von Schülern und vieles mehr vorgestellt.
Der Bezug zur Wirtschaft zeigte sich auch durch die Anwesenheit der Lernpartner – Firmen aus der Region, die durch Vorträge, Workshops, Praktikumsplätze und vielem mehr den Unterrichtsalltag immer wieder gewinnbringend ergänzen. Außerdem zeigen diese Unternehmen unseren angehenden Absolventen zukünftige Berufsmöglichkeiten von Ausbildung bis hin zu dualem Studium auf.
Zu einem angenehmen Schulleben gehört natürlich nicht nur der Unterricht:
Um zu zeigen, dass die Gustav-von-Schmoller-Schule in einem großen, aber dennoch übersichtlichen und ansprechenden Schulhaus beheimatet ist, wurden regelmäßige Schulhausführungen angeboten. Hierbei konnte man die drei baulichen „Epochen“ der Schule kennenlernen: Alt-, Mittel- und Neubau, die alle ihren eigenen Charme besitzen. Nicht nur in Computerräumen, sondern auch in normalen Klassenzimmern zeigt sich, dass die GvSS sich technisch auf einem hohen Ausstattungslevel befindet und mit den Anforderungen der Digitalisierung Schritt halten kann.
Wen das Angebot der GvSS gleich am Infotag überzeugt hat, der konnte sich vor Ort gleich anmelden.
Der Infotag zeigt aber nicht „nur“ Inhalte und Infos zu schulischen Perspektiven, sondern auch Kultur und Spaß für Schüler und Lehrer. Unsere Theatergruppe zeigte in der Aula ihre Schauspielkunst, die Schmoller-Singers, unser Schüler- und Lehrerchor begeisterte mit einer tollen vielstimmigen Gesangseinlage. Eine vielseitige Bewirtung übernahmen Schüler des Wirtschaftsgymnasiums. Dass neben der Wirtschaft auch soziale und ökologische Verantwortung ernst genommen werden, zeigte sich am Fair-Trade-Stand, wo fair produzierte Artikel verkauft wurden – ein Projekt der GvSS auf dem Weg zur Fair-Trade-Schule.
Das vielseitige Informations- und Unterhaltungsprogramm zog Gäste aus Nah und Fern an – darunter nicht nur interessierte zukünftige, sondern auch ehemalige Schüler, die ihre alte Wirkungsstätte besuchen wollten, was immer wieder den familiären Charakter der GvSS aufzeigt.
Wen man auch fragte: Alle Interessierten, Ehemaligen und Lehrkräfte fanden den Tag sehr gelungen – nicht nur als Infotag, sondern auch als unterhaltsames Schulfest. Wir freuen uns auf nächstes Jahr, wenn hoffentlich viele der diesjährigen Interessenten schon als Schüler dabei sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.