BuGa auf Heilbronner Hütte

Die BuGa-Wandergruppe vor der Bergkulisse an der Heilbronner Hütte
Heilbronn: DAV Alpinzentrum |

 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundesgartenschau 2019-Geschäftsstelle haben ihren Betriebsausflug 2018 Mitte September auf die Heilbronner Hütte gemacht. Bei bestem Wetter wanderten sie von der Bergstation der Tafamuntbahn in Partenen aus durchs Natura 2000-Gebiet um den Wiegensee und über die Verbella-Alpe zur Hütte. Die Biologin Johanna Kronberger führte anschaulich in die Landschaft und ihre Besonderheiten ein. So lernte die Wandergruppe einiges über Nieder- und Hochmoore, über Steinadler, Flechten und die Rauschbeere. Unterwegs standen Kisten mit kühlendem Palmbräu im Verbellabach. Am Abend kam Bürgermeister Martin Netzer auf die Hütte und wies auch auf den Hütten-Montafon-Tag hin, der am 4. und 5. Mai auf der Bundesgartenschau geplant ist. Mit Essen und musikalischen Beiträgen von Falco, dem Partner von Hüttenwirtin Olivia Immler, klang der fröhlich-gemütliche Hüttenabend auf 2320 Metern Höhe aus. Die BuGa-Menschen sangen bestgelaunt mit. Nach dem Abstieg genossen die Teilnehmer noch einmal Montafoner Gastfreundschaft im Restaurant Rössle in Gaschurn. BuGa-Geschäftsführer Hanspeter Faas: „Wir haben erlebt, wie gut wir im Team sind. Das hat positive Auswirkungen auf unsere Arbeit für die BuGa“. Begleitet wurde die Gruppe von DAV-Mitglied Gerhard Schwinghammer.

1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.