Dackel bekommen eine Stadtführung

Gespannter Blick auf das Rathaus der Stadt
Heilbronn: Innenstadt | Den Wald gegen die Stadt getauscht haben 16 Mitglieder des Dachshundklubs von der Sektion Unterland mit Ihren Dackeln am letzten Sonntag. Das Wetter meinte es gut mit der Gruppe, denn der Regen machte für die Zeit der Führung eine Pause. Interessantes und Wissenswertes hatte unser Stadtführer Thomas, der selber Mitglied mit seiner Hündin Bidi ist, über die Stadt Heilbronn zu berichten. Gegen 10.30 Uhr setzte sich die kleine Truppe dann am Marktplatz in Marsch. Die Aufmerksamkeit vieler Passanten war ihnen immer gewiss, vermutet man doch so eine Gruppe eher im Wald und auf der Flur, als in der Innenstadt von Heilbronn. "Ach ein Dackel", hörte man immer wieder, "so Einen hatten wir früher auch mal". Ja der Dackel ist immer noch ein Hingucker! Unser Stadtführer Thomas hatte viel aus der Vergangenheit, bis in die Neuzeit hinein, von Heilbronn zu erzählen. Er führte uns in manche unbekannten Winkel der Stadt, die selbst eingefleischte Heilbronn-Besucher noch nicht kannten. Nach ca. 1,5 Stunden war Einkehr im Marra-Haus, wo wir bei einem gemeinsamen Mittagessen den schönen Vormittag ausklingen liessen. Auch hier wurde uns ein vorbildliches Benehmen der Hunde bestätigt. Ein Besuch auf dem Hundeplatz lohnt sich halt doch! Unser Resümee lautet: Heilbronn ist ein Besuch wert - auch mit Hund!
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.