DAV-HN-Seniorenwanderung

Die DAV-Senioren fertig zum Weitermarsch
Mit der Stadtbahn S4 - mit 20 Minuten Verspätung - starteten die Senioren des Deutschen Alpenvereins HN ihre Traditionswanderung nach Neuhütten. Und die bange Frage war:"Wartet der Anschlussbus in Willsbach?" Er wartete, den die Wanderleiterin Ingrid Rüdenauer hatte ja die Gruppe beim Busunternehmen angemeldet. Also, zügig umsteigen! Auf der B27 ging´s dann über Löwenstein bis zur Abzweigung Spatzenhof kurz vor Wüstenrot. Danach führte die Wanderleiterin in den Weihenbronner Wald. Es war nasskalt und düster. Der Weg "naturbelassen", also durchweicht und rutschig, aber kein Problem für die gebirgserfahrenen und trittsicheren Senioren. Am Sportplatz und Freibad vorbei, an mehreren Fischteichen entlang, wurde Finsterrot erreicht. Der gleichnamige See war dann Ziel für die Pause. Gut gestärkt ging´s dann durch die ebenso "naturbelassene" Talaue. Dann im Wald ein kurzer Anstieg, hinauf auf die Hochfläche vor Neuhütten. Hier meldete sich wieder das Wetter mit böigem Wind und Graupelschauern. Den Regenschirm fest im Griff und erhöhtem Tempo kamen die Wanderer im Abschlusslokal an. Wie immer warteten dort schon andere Senioren, die nicht mit wandern konnten. Bei guter Verpflegung und lebhaften Gesprächen verging die Zeit und die Heimfahrt mit Bus und Bahn musste angetreten werden.  
EM                                                                                                   
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.