Der Jasmin wird wieder blühen

Safaa Refaei lauscht den Klängen von Seid Maknis Oud.
Heilbronn: DJH Jugendherberge | Prachtvolle historische Gebäude, atemberaubende Landschaften, strahlend weiße Jasminblüten - und als brutaler Kontrast zerstörte Gebäude, getötete Menschen und die Stimme eines Jungen, der die Schrecken des Kriegs beschreibt.

Die Präsentation, welche die aus Syrien stammende Böckingerin Safaa Refaei Ende November bei der Veranstaltung „Migrationsgeschichte: Lesung, Gespräch, Musik“ von Katholischer Erwachsenenbildung (KEB) und Erzählwerkstatt für Menschen aus aller Welt in der Jugendherberge Heilbronn vorführte, zeigte eindringlich, was der Bürgerkrieg aus dem einst wunderschönen Syrien gemacht hat.

Der Krieg hat auch Safaa Refaeis Leben dramatisch verändert: Die erfolgreiche Ingenieurin verließ das Land mit ihrer Familie und gelangte auf einer gefährlichen Flucht nach Deutschland. Doch ihre Lebensgeschichte "Der Jasmin wird wieder blühen", die sie an dem Abend vorlas, macht Hoffnung: Längst sind Safaa Refaei und ihre Familie bestens integriert, sie hat einen guten Job gefunden, ist ehrenamtlich aktiv und bezeichnet Heilbronn als Heimat.    

Begleitet wurde der Abend von Seid Makni auf der Oud. Auch Safaa Refaeis Tochter Bisan steuerte gekonnt einige Stücke auf der Flöte bei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.