Die GAUwahnen jubilieren

Die GAUwahnen im Jubeljahr 2017
Vor vollbesetztem Haus in der Ebene3 im Heilbronner K3-Theaterforum präsentierte das Kabarett-Ensemble GAUwahnen sein Programm "Zusammen hundert". Der satirische Bericht zur Lage der Nation gewährt Rückblicke und Einblicke der besonderen Art. Da der GAUwahnen-Chef seinen 70. Geburtstag und die Gruppe ihr dreißigjähriges Jubiläum feiern durfte, boten die GAUwahnen ein kabarettistisches Feuerwerk, das die Zuschauer in Begeisterung versetzte und zu Beifallstürmen hinriss. Regionale Themen wie der Trollinger-Marathon wurden ebenso aufgegriffen wie die Suche nach dem idealen Altersheim oder nach der rechten Ordnung in Deutschland. Erhard Jöst freute sich darüber, dass ihm nicht nur Harry Mergel, sondern auch der Oberbürgermeister der Partnerstadt Frankfurt/Oder, Dr. Martin Wilke, zum runden Geburtstag gratulierte. Wolfgang Flieder, Direktor des Kabaretts "Die Oderhähne", übergab ihm das Buch "Gesichter (m)einer Stadt", das Wilke mit einem handschriftlichen Gruß versehen hat, der an seine Bemühungen um den Kulturaustausch erinnert: "Wofür 1989 'die Zeit noch nicht reif' war, ist heute schöne Selbstverständlichkeit - die Begegnung der GAUwahnen und der Oderhähne!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.