Die Kulturtafel stellt sich vor

Im März 2014 wurde in Heilbronn die KulturTafel gegründet mit dem Ziel, Geringverdienern und Bedürftigen kostenlose Tickets für Kulturveranstaltungen, wie Theater, Konzerte, Literatur, Unterhaltung und Sport zu vermitteln.

Den Vereinsgründern ist es wichtig, Menschen mit wenig Einkommen gesellschaftlich zu integrieren und sie am kulturellen Leben teilhaben zu lassen.


Keine Eintrittskarte soll verfallen, kein Platz leer bleiben: Menschen mit wenig Einkommen freuen sich nämlich, wenn sie umsonst ins Theater, ins Konzert oder Musical, ins Museum, in den Zirkus, zu Freilichtspielen oder Sportveranstaltungen dürfen.Das ist die Idee der gemeinnützigen Kulturtafeln. In vielen Städten gibt es diese von Ehrenamtlichen getragenen Karten-Vermittlungsstellen bereits. In den vergangenen drei Jahren haben wir tausende von gespendete Karten an den Mann, die Frau oder ans Kind gebracht. Die kamen sowohl von Veranstaltern, als auch von Einzelpersonen, die verhindert waren und ihre Karte deshalb zur Verfügung stellten.



Bei Verhinderung übernimmt der gemeinnützige Verein  gerne Ihre Karten und gibt sie weiter.  
Die Geschäftsstelle der Kulturtafel befindet sich in Heilbronn in der Wollhausstraße 13, im Hans-Rießer-Haus, in  einer Bürogemeinschaft mit dem Forum Ehrenamt, dem Kreisseniorenrat und dem Verein Suchprävention. An der Tür befindet sich ein Briefkasten, in den man zu vermittelnde Eintrittskarten einwerfen kann.
Infos auch im Internet: www.kulturtafel-heilbronn.de.
Telefon 07131 3993753.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.