Dixielandpower im Mehrgenerationenhaus

Die Bläser der "Friends of Dixieland" mit Bene Krol, Helmut Hamberger, Hans Müller, Fritz Resech und Werner Philipp (v.l.n.r.)
Heilbronn: Mehrgenerationenhaus | Beim 27. Konzert der „Friends of Dixieland“ im Café / Bistro des Mehrgenerationenhauses erlebten die zahlreichen Besucher ein außergewöhnliches Zusammentreffen verschiedener Zungeninstrumente. Zu den selten gehörten Kompositionen aus der Frühzeit des Jazz improvisierte Bernd Zacharias gekonnt auf dem Pianoakkordeon, Franz Kraus spielte authentisch die Bluesharmonika und Hermann Wagner zeigte, dass die Melodica mehr als ein Kinderinstrument sein kann. Burak Serbes (Genusswerkstatt) erläuterte die praktische Umsetzung von Inklusion im Café /Bistro des Mehrgenerationenhauses und Andrea Barth, Koordinatorin im Mehrgenerationenhaus, gratulierte dem humorvollen Sänger und Klarinettisten Helmut Hamberger zum 80. Geburtstag mit einem Weinpräsent. Dem prägnanten Rhythmus der vier Banjoisten von den Stäffeles Banjo-Rutschern aus Stuttgart mit Schlagzeuger Rudi Trinkaus konnten die Posaunen und Saxophone im weiteren Verlauf des Konzerts nur mit großem bläserischem Einsatz standhalten. Begeistert folgte das Publikum den unterhaltsamen musikalischen Wettkämpfen der 15 Aktiven bis zum Schluss und belohnte die überwältigende Dixielandpower mit reichlichem Applaus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.