Ehrenamtliche Familienbegleiter für Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser gesucht

Ehrenamtliche Tätigkeit im Kinder- und Jugendhospizdienst (Foto: Lisa Beller/Malteser)

Malteser starten neuen Qualifizierungskurs im Februar 2021





Die Malteser suchen interessierte Frauen und Männer, die Familien mit Kindern, die unter einer fortschreitenden oder Lebenszeit verkürzenden Krankheit leiden, im Rahmen einer ehrenamtlichen Tätigkeit auf ihrem Lebensweg begleiten möchten. Die so genannten Familienbegleiter sind in der Regel einmal wöchentlich für zwei bis drei Stunden im Einsatz, unterstützen die Eltern und Geschwisterkinder und tragen so dazu bei, die Lebensqualität der Familien zu fördern und so lange wie möglich zu erhalten.

Der kostenlose Qualifizierungskurs startet im Februar 2021 und dauert sechs Monate. Der Kurs erstreckt sich über vier Wochenenden (Freitag/Samstag) und fünf Mittwochabende und umfasst auch einen Erste-Hilfe-Kurs am Kind sowie ein Praktikum.

Wer sich für dieses etwas andere Ehrenamt interessiert, sollte Freunde daran haben, sich mit Kindern und Jugendlichen zu beschäftigen, und drei bis vier Stunden Zeit pro Woche sowie Offenheit und Stabilität mitbringen. Zudem sollten Interessenten bereit sein , sich mit dem Thema Sterben und Tod auseinander zu setzten und nicht selbst unter akuter Trauer leiden.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Heidi Plöger, Leitung und Koordination des Malteser Kinder- und Jugendhospizdienstes,
Tel. 0157-52492406, E-Mail: heidi.ploeger@malteser.org



0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.