Ein gelungener Auftakt

Mitglieder des Kneipp-Vereins am Koppenbrünnele
Fröhlichen und entschlossenen Schrittes wanderten 10 Mitglieder des Kneipp-Vereins Heilbronn auf einer 11,5 km langen Strecke der Normalität entgegen. Heidi Miller hatte dafür in gewohnt sorgfältiger Manier den Startpunkt dafür auf der Donnbronner Höhe festgelegt. Die Wegstrecke verlief zunächst durch den Ort an goldübersonnten Feldern vorbei auf den Ameisenberg, weiter durch den Fuchswald nach Obergruppenbach bis das idyllisch gelegene Koppenbrünnele die Gruppe zur Pause einlud. Längst hatte die Natur die Kneippianer in den Kreislauf ihres Tanzes mit aufgenommen um das Murmeln des von Algen bedeckten Sees, den Geruch feuchter Steine, das sachte Rauschen des Waldes und den jubilierenden Gesang der Vögel mit allen Sinnen aufnehmen zu können. Wohlgestärkt mit Schokoladen und Feigen führte der Rückweg auf ausgetüftelten Pfaden durch Wald und Feld. Die Gruppe erlebte weite Fernen über wohl bestellte Reben und Wiesenteppiche hinaus auf die mittelalterliche Burg Stettenfels und Abstatt.
Am Wegesrand gab es u.a. den gemeinen Rosenkäfer und den gefleckten Schmalbock zu entdecken. Apfelblüten grüßten, die Birken machten einen grünen Knicks und Kirschen verführten zum Genascht werden. Noch umhüllt von der Sinfonie der Begegnungen trennten sich die Wege der Ausflügler am Ausgangspunkt. I.R.
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.