Ein G'schichtle aus meiner Studentenzeit

Bei der Lausbubengeschichte vom "Wein keltern" fiel mir diese Geschichte aus meiner Studentenzeit ein:

Wir trafen uns regelmäßig in einer Weinstube in Neckargartach, die meist von Rentnern besucht wurde. Am frühen Abend sprach man am Rentnertisch nebenan eifrig dem Most zu. Einer der alten Herren sprach wohl etwas viel zu. Erst legte er seinen Kopf auf den Tisch und schließlich rutschte er wie ein nasser Sack unter den Tisch.

Die Wirtin, eine richtige alte Weinstubenwirtin mit Dutt, guckte besorgt.

Seine Kumpels versuchten ihn zu wecken und wieder auf die Bank zu bekommen. Vergeblich.

Schließlich kam die Wirtin zu uns jungen Kerlen an den Tisch und fragte, ob wir den Kerle nicht nach Hause bringen könnten, er wohne auch ganz in der Nähe. Also gut, einer der Kumpels und ich ließen uns sein Haus beschreiben, packten ihn unter den Armen und schleppten ihn raus.

Die Häuser in dem Sträßle sahen irgendwie alle gleich aus. Wir schüttelten den Kerle und fragten ihn, in welchem Haus er denn wohne. Er zeigte auf eines, aber da passte sein Schlüssel nicht. Also weiter zum nächsten Haus - Bingo. Also rein mit ihm.

Gleich in der Küche stand ein Sofa, auf das wir ihn hievten. Dann noch die Schuhe ausgezogen und wir konnten zurück zur Weinstube, wo wir für unseren Einsatz ein Viertele spendiert bekamen.

Eine Stunde später meinte die Wirtin, jetzt sei sein Weib von der Arbeit zuhause und rief dort an, um zu fragen, wie es dem Kerle ginge. Ihre Gesichtszüge entgleisten und sie sagte nur "ha so ebbes", legte auf und dann zu uns "der Kerle isch grad im Keller und holt sich en Krug Moschd!".

Ich schwor mir, nie wieder einen lädierten Rentner nach Hause zu schleppen :-)

Und daran habe ich mich auch gehalten. Als Jahre später bei einem Gartenfest unterhalb des Gaffenbergs ein bekannter Heilbronner Geschäftsmann sich gegen später nicht mehr auf den Beinen halten konnte, schlug der Gastgeber den Einsatz eines Schubkarrens vor. Ich hielt mich da raus :-)))
13
Diesen Autoren gefällt das:
4 Kommentare
2.338
Uschi Dugulin aus Neuenstein | 22.07.2021 | 21:04  
4.514
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 22.07.2021 | 21:11  
5.137
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 22.07.2021 | 23:11  
9.126
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 28.07.2021 | 11:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.