Ein kleines Stück Apothekengeschichte

PTA-Ausflug zum Apothekenmuseum in Heidelberg
Zum Abschluss eines erfolgreichen Schuljahres fanden sich die beiden PTA-Kurse 20A und 20B der Bernd-Blindow-Schule in Heilbronn am Schloss Heidelberg ein,um sich als erste Exkursion nach der Coronazeit das Apothekenmuseum des Schlosses näher anzuschauen.Gestartet an der alten Bergbahn zum Schloss wurde direkt klar,wer die sportlichen Kandidaten sind.Mit der Begründung "ein fitter PTA sei ein guter PTA" machte sich eine Gruppe zu Fuß den Berg hinauf,während der Rest sich noch früh am Morgen mit der Bahn fahren ließ.Die Schüler freuten sich nach langem virtuellem Unterricht mit Klassenkameraden in persona etwas zu unternehmen.Auf eigene Faust ging es in das alte Kellergewölbe,in dem eine neue Welt der Pharmazie auf die angehenden PTAs wartete.Beginnend mit den ersten Ansätzen der pharmazeutischen Medizin wurde klar,wie spannend doch das Themengebiet ist.Wer heute nur fertige Tuben,sterile Labore und weiße Kittel im Kopf hat,wenn er den Begriff Pharmazie hört, täuscht sich.Die Geschichte der Mediziner und Pharmazeuten reicht lange zurück und spielt heute wie damals eine große Rolle im Leben von allen.Von den ersten Geräten der Galenik, konservierten Pflanzendrogen und den ganzen alten Apothekeneinrichtungen, jeder hatte mindesten eine Station, die ihn besonders gefesselt hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.