Eine Busfahrt wird zum Gangsterrapper Abenteuer

Heilbronn: Evangelische Versöhnungskirche - Böckingen | Provokante und gewaltverherrlichende Texte– so ist das Bild das viele vom Rap haben. Doch dass diese Musikrichtung auch andere Inhalte vermitteln kann zeigt der Besuch bei einem Rapworkshop mit Fil da Elephant in Heilbronn. Gemeinsam mit einer Konfirmandengruppe der Böckinger Kirchengemeinde durften einige Jugendliche aus Niedernhall bei einem Rap Workshop teilnehmen. Diese erleben einen christlichen Rapper der die Botschaft des Glaubens mit den mitreißenden Beats verbindet.

Mit einem Stift und ein Blatt Papier dürfen die Jugendliche unter Anleitung ihre eigene Raptexte schreiben. 
Er meint über sich: „Kunst ist ein Rahmen, mit dem ich mich ausdrücken kann.“
Selber Rapmusik zu machen hat ihm geholfen, durch schwierige Zeiten zu kommen. Den Jugendlichen in Heilbronn gibt er auch mit: Sie sollen herausfinden wie gut sie sind.

In einem Text wird das Busfahren zu einem Gangsterrapper Abenteuer. 

Auch ist es ihm wichtig, eine "Message" zu vermitteln. Er ist fest davon überzeugt das er mit jeder schwierigen Situation im Leben auch wachsen kann und mit Gott an seiner Seite auch siegreich sein kann. Er verarbeitet das Thema Ausgrenzung in dem Song „Kleiner Finger in die Luft“ aus. In dem Lied rappt er gegen Machtmißbrauch gegen über Schwächeren.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.