Eine gelungene Reise

Mit Hallo begrüßten die Diabetiker und die Kneippianer den Buga-Karle am Rheinufer vor der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz.
Nach Koblenz und ins Kannenbäckerland entführte Hans-Jürgen Staas die Mitglieder der Diabetiker-Vereinigung Heilbronn. Schon vor der Stadtführung durch die Kowelenzer „Altstadt“ traf die Reisegruppe den Buga-Karle am Rheinufer und begeistert entschwebten alle zur Festung Ehrenbreitstein, um von dort den Blick über Koblenz schweifen zu lassen. Wieder zurück auf festem Boden, ging es weiter ins Kannenbäckerland, das seinen Namen der Tatsache verdankt, dass in dieser Region die größten Tonvorkommen Europas gefunden wurden und hier seit dem späten 16. Jahrhundert auch das grau-blaue Westerwälder Steinzeug hergestellt wird. Von Ransbach-Baumbach aus wurde am nächsten Tag die Stadt Montabaur zusammen mit dem Lügenbaron Paul von Montetaboro erkundet, der die Gutgläubigkeit der Teilnehmer auf eine harte Probe stellte. Die Schnäppchenjäger kamen dann im Outlet Center beim einzigen ICE Bahnhof von Rheinland-Pfalz auf ihre Kosten, während der Nachmittag ganz dem europäischen Töpfermarkt in Höhr-Grenzhausen gewidmet war. Das Angebot an Keramik war schlichtweg überwältigend. Am Sonntag stand ein Besuch der Schmetterlingsfarm in Sayn und der Sayner Hütte auf dem Programm und nach so vielen Eindrücken genossen alle dankbar die Rückfahrt entlang des Rheins, vorbei an der Loreley in Richtung Heimat.ES
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.