Eine herrliche Spätsommerwanderung

Zum Foto ohne Mund-Nasen-Schutz
Wer gedacht hatte, Gertrud Kleofaß hätte sich für den Kneipp Verein Heilbronn die leichte Drei-Seen-Tour ausgesucht, die man im Internet finden kann, sah sich schon bald getäuscht. Vom Naturparkzentrum an der Ehmetsklinge, wo gerade die ersten Decken am Rand des Sees ausgebreitet wurden, ging es, mit schönen Ausblicken hinein in den Kraichgau, zum Katzenbachsee, wo sich die Corona gerechte Gruppe gerne für eine Pause niederließ, um in der wärmenden Sonne die Pause zu genießen. Frisch gestärkt und nicht ohne Gesprächsstoff führte der Weg die Wandernden an einigen Badenden vorbei, mit und ohne Hülle, wie man mit scheuen Blicken im Vorbeigehen feststellen konnte, zum versteckten Michelbachsee, an dem nur Angler gern gesehen sind. Um nach Zaberfeld zurückzukommen, war jetzt noch ein Anstieg zu bewältigen, aber schöne Ausblicke auf den Ort entlohnten, ehe der Weg dann wieder bergab führte, um den Einkehrschwung zum wohlverdienten späten Mittagessen oder frühen Nachmittagskaffee nicht zu verpassen. Nach einem herzlichen Dank an die Wanderführerin, die wohl auch eine gute Verbindung zum Wettergott hatte, für die abwechslungsreiche Tour, brachte Bus 661 die Gruppe anschließend in zügigem Tempo und ohne Unterbrechung wieder zurück nach Heilbronn.ES
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.