Eine winterliche Runde von Sülzbach nach Affaltrach

Vor der Synagoge in Affaltrach
Hans-Jürgen und Elisabeth Staas führten die 26 Teilnehmer durch die sanfte Hügellandschaft rund um den Breitenauer See. Die milden Temperaturen luden die Ausflügler immer wieder zu verweilenden Momenten in der sich wundersam jahreszeitlich wandelnden Heimat ein. Die Weidekätzchen stachen vor dem erdigen Grund hervor.
Gewandert wurde von Sülzbach, entlang am Bahndamm, an Willsbach vorbei weiter nach Affaltrach, um dort von sachkundiger Seite geschichtliches über die 1851 erbaute Synagoge zu erfahren. Ein ausgeschenktes Schnäpschen der Wanderleitung beflügelte die Kneippianer auf ihren Schritten zur Mittagseinkehr in die Ungerer Mühle in Weiler. Nach Kulinarischem und Gesanges Freuden zum Akkordeon führte der Weg am Breitenauer See vorbei zur S-Bahn in Affaltrach. Herzliche Dankesworte an die sachkundige Führung krönten diesen Ausflug, der eigentlich nur in nächster Umgebung aber auch ganz nahe an aller Freude und Fröhlichkeit in den Herzen statt fand. I.R.
1
4
Diesen Autoren gefällt das:
1 Kommentar
14
Gerda Eisele aus Heilbronn | 04.02.2019 | 07:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.