Es ist ein Ros' entsprungen - Gedanklich reisen in die Vogesen statt Shoppen im Elsass

Der Turmberg. Die Buden im Vordergrund waren wohl für einen kleinen Weihnachtsmarkt gedacht? Ein Kind, das dort spazieren ging, war jedenfalls sehr enttäuscht, dass alles schon wieder abgebaut ist.
Als eine Freundin aus Karlsruhe die Bilder vom Turmberg bei einem Restaurantbesuch am Abend schickte, war klar, dass die d' Gaby un de Erich da auch mal einen Ausflug hin machen.
Was liegt für die Naturfreunde-Wanderleiter näher, als am Naturfreundehaus in Berghausen auf dem Natura-Trail zu starten? Wenn der Weg auch nicht ganz genau passte, so war er doch eine gute Orientierung für die Planung.
Zuerst wanderten sie durch einen Buchenwald, wo fast zeitgleich mit den Christrosen in den Gärten, schon der Nieswurz blüht. Auch eine kleine Meise singt wie im Frühling und im Hintergrund ist der Specht zu hören. Vorbei an Gärten und Streuobstwiesen ging es hinüber zum "Rittnert", einem Naherholungsgebiet für die Karlsruher. Immer wieder ist ein Ausblick auf den Turmberg möglich. Ab dem Rittnerthof bietet der Hopfenberg mit Berghausen das Panorama.
Es wurde eine sehr kurzweilige und abwechslungsreiche Wanderung, ein Heckenlehrpfad, Wilhelms Richtstatt, Prügelhütte, am Rittnerthof ein Laubengang, Schützenhaus, Waldseilpark, Sportschule, Sepp-Herberger-Weg, Turmbergbahn, Kirchen, historische Rundgänge, Ausblicke, Denkmale und ein für die Gegend typischer Hohlweg. Vom Turmberg konnte man trotz dem zweigeteilten Himmel bis in die Vogesen sehen. Selten verfliegt die Wanderzeit zu Zweit so rasch.
3 1
1
1
1
1
1
1
5
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
2.616
Wandern mit d'r Gaby un em Erich aus Heilbronn | 20.12.2020 | 18:27  
3.940
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 20.12.2020 | 20:19  
1.388
Wander Gaby aus Heilbronn | 21.12.2020 | 18:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.