Fachmesse 2019 in der Peter-Bruckmann-Schule

„Neue Produktideen für die Lebensmittelindustrie“
Die drei Abschlussklassen des Ausbildungsberufes „Fachkraft für Lebensmitteltechnik“ führten ihre Großprojektwoche zum Thema „Entwicklung neuer Produkte in der Lebensmittelbranche“ durch. Nach einer kurzen Einführung durch die Kollegen begannen die Schüler ein selbst entwickeltes Lebensmittel zu produzieren und zu vermarkten.
In den schuleigenen Werkstätten (Bäckerei, Konditorei, Fleischerei und Lebensmitteltechnikum) und EDV-Räumen kümmerte sich jede Gruppe dabei um unterschiedliche Aspekte ihrer Idee. Es wurden Rezepturen getestet, Probeversuche gestartet und verfeinert, um am letzten Tag ein verkaufsfertiges Ergebnis zu präsentieren, welches den Ansprüchen der entsprechenden Kundengruppen gerecht werden sollte. Zeitgleich zur Produktion liefen die Vorbereitungen zur Verpackung der Produkte in handelsüblicher Art und für die Vermarktung auf der Messe. Dazu gehörten individuell gestaltete Messestände, Informationsmaterial, Powerpoint-Präsentationen, Flyer, etc. Ebenso erstellten die Schüler die Verpackung nach der neuen Kennzeichnungs-VO nach LMIV sowie die aktuellen QR-Codes.
12 Gruppen fieberten am Ende der Woche dem Ansturm der Interessenten und deren Fragen und Meinungen entgegen. So waren z.B. Süßkartoffelspätzle, Crunchy Cubes (Kartoffelsnack auf Kichererbsenbasis, Froodles (süße Nachspeise mit Waldbeeren) und für Veganer und Allergiker geeignete Snacks auf der Ideenmesse ausgestellt.
Die zahlreich erschienen Vertreter der Firmen, Ausbilder der Lebensmittelindustrie aus dem gesamten süddeutschen Raum, sowie die Lehrer und Schüler der PBS waren begeistert. Deshalb lobte der Förderkreis der PBS einen Preis für den besten Messeauftritt aus.
(Angela Hauff)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.