Fahrt nach Erfurt

Die Damen des Netzwerks Haushalt auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt
Schnell ging die Fahrt nach Erfurt, bei klarem Wetter und noch herbstlichem Laub an den Bäumen. An den Ausläufern des Thüringer Waldes gab es bereits den ersten Schnee. In Erfurt ist im Dezember der Weihnachtsmarkt das große Touristenziel. Das besondere an dem Erfurter Weihnachtsmarkt ist, dass die hellerleuchteten  Stände über die ganze Stadt verteilt sind. Unterhalb des Doms und der Severikirche, bei der Krämerbrücke, am Ufer der Gera, und am Fischmarkt überall leuchtet der Weihnachtszauber. Es gab sogar an einem Stand "Blühwein" - damit wird für die Bundesgartenschau 2021 geworben. Ob ein dominantes buntbeleuchtetes Riesenrad nahe beim Domabend auf einen Weihnachtmarkt passt, dürften doch manche Besucher bezweifeln. Am Abend vergnügten sich die Damen des Netzwerks Haushalt in kleinen Grüppchen in der Stadt.  Am nächsten Tag stand die traditionelle Ausstellung "Florales zur Weihnachtszeit" im historischen Felsenkeller unter dem Dom auf dem Programm. In diesem Jahr trägt sie den Titel "Holz und Tradition". Floristen aus Thüringen und ganz Deutschland präsentiren außergewöhnliche und fantasievolle Arbeiten zur Advents- und Weihnachtszeit. Bevor die Heilbronnerinnen die Heimreise antraten, mußte natürlich noch eine original Thüringer Bratwurst und ein Glühwein probiert werden. UMB
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.