Fotoausstellung „Lost Places“ der Fotofreunde Neckarsulm, Vernissage am 11.Oktober

Wann? 11.10.2019 18:00 Uhr

Wo? Druckerei Digitalemedien Heilbronn, Kreuzenstraße 96, 74076 Heilbronn DEauf Karte anzeigen
  Heilbronn: Druckerei Digitalemedien Heilbronn | Gedanken zur Fotoausstellung „Lost Places“ der Fotofreunde Neckarsulm am 11.Oktober

Der Begriff „Lost Places“ oder auch „verlassene Orte“ löst eigentlich in jedem Menschen etwas aus. Wie viele Orte haben wir schon verlassen, wie haben wir sie verlassen, wohin wird der Zug des Lebens uns noch führen.

Ist ein „Lost Place“ nur ein Ort oder strahlt er etwas aus? War er vielleicht sogar Heimat, ein Ort der Schutz geboten hat oder Auskommen? War es ein Ort der Freude oder des Leids?

Der Mensch ist besonders in der heutigen Zeit immer unterwegs, immer auf der Suche nach etwas (Neuem). Wer einmal einen Lost Place betreten hat, der beginnt den Zauber zu erahnen. Da arbeitet das Kopfkino und man stellt  Fragen: Was war hier los? Warum wurde dieser Ort verlassen? Was wird mit diesem Ort geschehen? Was waren das wohl für Leute, die hier einen Teil ihres Lebens verbracht haben? Sind sie freiwillig gegangen? Wurde Ihnen die Zukunft an diesem Ort genomment? Wurden sie verraten? Haben sie eine andere, bessere Unter- und Zukunft gefunden?
Und nachdem der Ort einmal verlassen wurde, ist da noch etwas passiert? Sicher waren andere Menschen oder Tiere am Ort - auch sie haben den Ort gestaltet und wieder verlassen.  Kann sein, es war Zerstörungswut, Verzweiflung oder auch eine gewisse Hoffnung die sich hier in machen Hinterlassenschaften ausdrückt. Waren die Ersten, die diesen Ort verlassen haben noch einmal hier? Was mögen sie empfunden haben?

Der Dichter Hermann Hesse hat Ähnliches im Gedicht Stufen ausgedrückt:

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.
Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf´ um Stufe heben, weiten.
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen;
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.
Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden,
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!


Als loser Zusammenschluss von Fotografierbegeisterten haben die Fotofreunde Neckarsulm in den letzten Jahren diverse "Lost Places" besucht und auch deren Reize erfahren dürfen.
Die vorher angesprochenen Gedanken spielten natürlich auch bei den Fotofreunden eine Rolle, nur waren sie hauptsächlich Dokumentatoren. Es war für die Fotografen selbstverständlich, nichts an dem Ort zu verändern. Durch die Wahl der Perspektiven und der Lichtführung entstanden zeitgeschichtliche Fotografien, welche die Betrachter auffordern zu reflektieren, Antworten für sich selbst zu finden aber auch, Anregungen zu finden über die Zukunft nachzudenken, zu reden, ja vielleicht auch zu fragen: Wohin wollen wir, gibt es Ziele, gibt es eine neue, andere Lebensgestalltung über die man diskutieren sollte…..

In der Fotoausstellung am 11.Oktober in den Räumen der Firma Digitale Medien  (Inh. Elysen Butz) haben die Fotofreunde nun mit viel Detailliebe einige ihrer Arbeiten in einem Lost Place Ambiente zusammengestellt. Gezeigt werden Bilder in unterschiedlichsten Präsentationsformen und mit unterschiedlichsten Medien, so dass keine Langeweile beim Betrachten aufkommen wird. Begleitet von Livemusik und bei einem kleinen Imbiss sind alle ausstellenden Fotofreunde anwesend und freuen sich auf angeregte Diskussionen. Ein Kalender mit limitierter Auflage wurde angefertigt und liegt zum Kauf aus.
Der Eintritt ist frei.
Text: Ulrich Friedrich, Redaktion: Ute Göbner-Hanselmann, Flyer: Elysen Butz
8
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.