Führung im Steinbruch

Steinbruch
Am Dienstag, 6. August, durfte ich mit 19 weiteren Personen, im Rahmen der Lesersommer-Aktion der HSt., an einer Führung durch den Steinbruch Bopp in Talheim teilnehmen.
Es war sehr interessant von der Erstehung des 240 Millionen Jahre alten Muschelkalk zu erfahren.
Beeindruckend war, wie heute der Abbau des Gesteins funktioniert, welches zum Straßen-, Garten- und Landschaftsbau benötigt wird.
Frau Flickinger-Joos führte uns über das Gelände. Ich stellte mir vor, so muß es auf dem Mond aussehen, Steine, Steine und Steine.
Der Blick in die Grube des Steinbruches, mit seinen terrassenförmig angelegten Sohlen,
war atemberaubend und die Radlader, Bagger und LKWs sahen aus wie Spielzeuge. 
Frau Flickinger-Joos hatte noch eine Überraschung für uns.
Auf ihr Zeichen hin, nahm der Sprengmeister, der auf der gegeüberliegenden Seite der Grube stand, eine Sprengung vor.
Es war beeindruckend wie sich Tonnen von Steinen in die Tiefe bewegten.
Zum Schluß wurde noch ein Gruppenfoto gemacht und man hatte Gelegenheit die gigantisch großen Räder und Schaufeln der Radlader zu betrachten.
Für mich war es ein tolles Erlebnis dabei sein zu dürfen und mein Dank geht an die HN-Stimme, die uns diese Lesersommer- Aktionen ermöglicht. 

PS. Ein ausführlicher Bericht ist in der HSt. Ausgabe 8.August 2019 zu lesen.
8
Diesen Autoren gefällt das:
4 Kommentare
1.038
Katja Bernecker aus Heilbronn | 09.08.2019 | 09:44  
1.510
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 09.08.2019 | 13:44  
492
Uschi Pohl aus Heilbronn | 09.08.2019 | 14:32  
1.510
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 10.08.2019 | 10:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.