Gauwandertag

Im Rahmen des Gauwandertags des Schwäbischen Albvereins, Heilbronner Gau, wanderte eine Gruppe unter der Führung vom Mariele durch die Terrassenweinberge der Hölderlinstadt.
Mit über 20 Personen beteiligten sich Mitglieder der Ortsgruppe Heilbronn des Schwäb. Albvereins an der Veranstaltung in Lauffen. Aus Anlass des 125-jährigen Jubiläums der dortigen Ortsgruppe war der Ort für den Gauwandertag ausgewählt worden. An vier verschiedenen Wanderungen konnten die Besucher teilnehmen. Kurzweilig und mit vielen Informationen über den Weinbau führte das „Mariele“ alias Beate Schiefer die erste Wanderung durch die Außenbezirke von Lauffen und die vielen Stäffeleswengert der Weinbaugemeinde. Interessant war dabei die Besichtigung des Eiskellers einer ehemaligen Lauffener Brauerei. Die zweite Wanderung führte zu den historischen Stätten der Neckarstadt. Die Gruppe, an der sich die Mehrzahl der Heilbronner Wanderer beteiligte, besuchte das Hölderlin-Denkmal, die alte Neckarbrücke zusammen mit der Rathausburg. Auf dem Rückweg waren die Regiswindiskirche mit der Regiswindiskapelle die weiteren Stationen. An der dritten Wanderung, der sogenannten Stäffelestour, nahmen keine Heilbronner Wanderfreunde teil. Zuletzt rundete eine etwas längere Tour durch bzw. entlang der Neckarschleife die Wanderungen ab. Unter dem Titel „Unser Schwoabaland“ mit verschiedenen Mundartkünstlern, moderiert von Radio-Ton-Sprecher Eric Parthun, klang die Veranstaltung am Nachmittag aus. HB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.