Genuss im Glas: Marmelade-Rezepte der Community in Print

Da fehlt nur noch ein leckeres Brot, dann kann das Frühstück mit dem Holunderblütengelee von Heimatreporterin Sigrid Schlottke beginnen. (Foto: Sigrid Schlottke)
 
Wolfgang Kynast präsentiert sein Rezept Rosmarin-Rotwein-Gelee. (Foto: Wolfgang Kynast)
 
Diese Farbe... Die Erbeer-Ingwer-Marmelade von Wolfgang Müller-Bertran. (Foto: Wolfgang Müller-Bertran)

Die Früchtesaison ist in vollem Gang: Deshalb ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, um eine Auswahl der 15 Rezepte, die zur Mitmachaktion "Leckere Marmeladerezepte" eingegangen waren, auch den Zeitungslesern zu präsentieren. Am Samstag, 4. Juli, ist die Meine-Rezepte-Seite im Magazin der Heilbronner Stimme, Kraichgau Stimme und Hohenloher Zeitung zu lesen. 

Leckere Rezepte 

Die Gaumen in der Region scheinen es gerne feurig zu mögen: Und das schon morgens auf dem Brot. Zumindest fällt auf, dass einige Heimatreporter bei der Rezepte-Mitmachaktion auf dem Bürgerportal meine.stimme empfehlen, Chili oder Ingwer mitzukochen. So zum Beispiel bei der "Kirschmarmelade würzig und feurig" von Lilo Eggensperger aus Öhringen oder bei der "Erdbeer-Ingwer-Marmelade" von Wolfgang Müller-Bertran aus Neuenstein. Auch die "Aprikosen-Chili-Marmelade" von Anneliese Herold aus Oedheim ist mit dem Zusatz "very hot", sehr scharf, versehen.

Rosmarin und Wein

Die Obsternte-Zeit läuft ja bereits auf Hochtouren. Und somit kommen auch viele der leckeren Früchte in den Kochtopf und dann ins Glas. Wie wäre es in diesem Jahr zum Beispiel mal mit Geißhirtle- oder Birnengsälz? Oder einer Zwetschgenmarmelade mit wenig Zucker? Natürlich dürfen auch Erdbeermarmelade-Rezepte nicht fehlen. Gleich drei Varianten bietet die Übersicht der Mitmachaktion auf der Seite in Print. Noch ein bisschen Zeit bis zur heimischen Ernte hat, wer die Feigenmarmelade ausprobieren will, die Angelika Di Girolamo empfiehlt. Der Clou dabei: Zitrone und Apfel mitkochen... Immer Zuhause parat haben viele die Zutaten Rosmarin und Rotwein. Dass sich daraus leckeres Gelee zaubern lässt, zeigt das Rezept von Wolfgang Kynast. Heimatreporterin Anneliese Herold hat es gleich nachgekocht... Alle 15 Marmeladerezepte und einige Schnappschüsse von nachgekochten Rezepten sind unter www.meine.stimme.de/marmelade zu finden.



Erdbeer-Ingwer-Marmelade

Von unserem Heimatreporter Wolfgang Müller-Bertran
Etwas scharf – Eine Idee auch für andere Rezepte

Zutaten:
1 kg Erdbeeren
100 g geriebenen frischen Ingwer (mehr oder weniger, je nach Vorlieben)
500 g Gelierzucker 2:1
Man kann auch statt Erdbeeren Rhabarber nehmen.

Zubereitung:
Ingwer schälen und fein würfeln oder mit einer Raspel fein reiben. Erdbeeren putzen, zusammen mit dem Ingwer pürieren. Erdbeeren mit dem Gelierzucker unter ständigem Rühren kochen. Gelierprobe machen und anschließend in Gläser füllen. Guten Appetit.
Tipp: Mittlerweile koche ich auch andere Marmeladen mit Ingwer.
Direkter Link zum Rezept
www.meine.stimme.de/erdbeeringwermarmelade

Holunderblütengelee


Von unserer Heimatreporterin Sigrid Schlottke
Schmeckt duftig, frisch und lecker


Bei jedem Windhauch verströmt unser Holunderbusch diesen wunderbaren zart-würzigen Duft. Was liegt da näher, als ihn ein bisschen einzufangen. Mit dem Holunderblütengelee kann man den Duft noch mal ganz lecker genießen.

Zutaten:
(für circa fünf Gläschen à 200 ml)
10 Holunderblüten
800 ml klarer Apfelsaft
500 g Gelierzucker (2:1)
2 Zitronen

Zubereitung:

1. Die Holunderblüten abschütteln oder gegebenenfalls kurz mit kaltem Wasser abspülen. 800 ml Apfelsaft abmessen und zusammen mit den Holunderblüten aufkochen. Abkühlen, kalt stellen und zwei Tage durchziehen lassen.
2. Den Saft absieben, die Holunderblüten ausdrücken. 750 ml Saft abmessen. Den Zucker und den Saft der 2 Zitronen zugeben, zum Kochen bringen und vier Minuten sprudelnd kochen lassen.
3. In heiß ausgespülte Gläschen abfüllen. Eventuell noch Holunderblüten in die Gläschen geben.
4. Die Innenseite der Deckel mit etwas Schnaps benetzen und die Gläschen sofort verschließen.
Das Gelee schmeckt so duftig und frisch – einfach total lecker.
Direkter Link zum Rezept
www.meine.stimme.de/holunderbluetengelee



Zwetschgenmarmelade


Von unserer Heimatreporterin Angelika Di Girolamo
Variante mit wenig Zucker – Geht auch mit anderem Obst

Eine feine Marmelade mit deutlich weniger Zucker als üblich, im Kühlschrank trotzdem mehrere Wochen haltbar. Gut für alle, die Zucker sparen müssen oder wollen.

Zutaten:
400 g reife Zwetschgen
100 g Zucker

Zubereitung:
Zwetschgen waschen, entkernen, vierteln, klein schneiden. In eine Schüssel oder einen hohen Topf geben und mit 100 g Zucker bedecken. Saft ein bis zwei Stunden ziehen lassen. Gläser und Deckel spülen und mit kochendem Wasser übergießen. Auf sauberem Küchentuch abtropfen lassen, nicht abtrocknen. Obst-Zucker-Masse unter Rühren zum Kochen bringen, genau vier Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei immer rühren. Sofort in die Gläser füllen, diese verschließen und abkühlen lassen. Das laute Knacksen ertönt, wenn der Vakuumeffekt eintritt. Durch die geringere Zuckermenge ergeben 400 g Pflaumen nur zwei kleine Gläschen; eventuell einfach die Menge verdoppeln.
Tipp: Das Rezept ist auf alle Marmeladensorten übertragbar. Wenn ich keine zu großen Mengen zu verarbeiten habe, wähle ich die Variante mit wenig Zucker sehr gerne.
Direkter Link zum Rezept
www.meine.stimme.de/zwetschgenmarmelade 


Aprikosen-Chili-Marmelade

von unserer Heimatreporterin Anneliese Herold
Brotaufstrich mit feiner Schärfe


Zutaten:
2 kg Aprikosen
3 Zitronen
2 Päckchen Gelierzucker 2:1
3-4 scharfe Chilischoten

Zubereitung:
Die Aprikosen waschen, in Schnitze schneiden und in einen breiten Topf geben. Den Zucker und den Zitronensaft dazu geben und zugedeckt über Nacht stehen lassen. Anderntags die Chilis (mit Handschuhen) in feine Streifen schneiden, die Kerne entfernen. Dann die Masse nicht zu fein pürieren und circa fünf Minuten kochen lassen. Erst danach die Chilischoten unterrühren. Die Marmelade abfüllen, schließen und auf den Kopf stellen, nach fünf Minuten wieder umdrehen, damit nichts im Deckel hängenbleibt. Diese Marmelade hat im Abgang eine tolle, feine Schärfe und sieht zudem noch sehr interessant aus. Als „Gschenkle“ ist sie immer sehr willkommen. Aprikosen und Chili harmonieren toll miteinander und werden hier nicht durch andere Geschmacksrichtungen abgelenkt.
Direkter Link zum Rezept
www.meine.stimme.de/aprikosenchilimarmelade



Ideen Masse

Die Community von meine.stimme hat viele Koch- und Backideen. Damit jeder diese gesammelten Ideen auf einen Blick findet, gibt es einen Kurzaufruf. So erscheinen alle Beiträge, die mit dem Stichwort "Rezept" oder "Rezepte" versehen sind. Dieser lautet: www.meine.stimme.de/rezepte.
5
4
5
3
4
3
9
Diesen Autoren gefällt das:
3 Kommentare
3.681
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 04.07.2020 | 09:06  
2.390
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 04.07.2020 | 10:54  
1.641
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 04.07.2020 | 12:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.