Glaube und Humor

Dr. Waltraud-Volk-Weinreuter, Kerstin Denner-Wörner, Ludger Hoffkamp, Michael Dieterle (v.l.).
Jedes Jahr im Herbst sind die sozial-caritativtätigen Ehrenamtlichen des kath. Dekanats Heilbronn/Neckarsulm zu einem spirituellen Nachmittag eingeladen. Waltraud Volk-Weinreuter, von den Caritaskonferenzen und Eleonore Reddemann von der Caritas begrüßten die Teilnehmer. Ludger Hoffkamp, Theologe, im Hauptberuf Seelsorger und im Nebenberuf Klinikclown, Zauberer, Autor und Referent hatte das Thema "Glaube und Humor - geht das?" mitgebracht. Die "frohe Botschaft" nimmt in der Theologie einen großen Raum ein - dennoch wird in der Kirche ja nicht so viel gelacht. Wie wichtig der Humor im Alltag ist, die Stimmung aufhellt und für ein positives Lebensgefühl sorgt, war an diesem Nachmittag deutlich zu spüren. Es wurde viel gelacht und es herrschte eine gelöste und fröhliche Atmosphäre. Freude steckt an und Lachen ist gesund. Ludger Hoffkamp wusste so viele wunderbare Beispiele, wie auch bei Kranken, Trauernden und sterbenden Menschen mit Humor viel Licht in schwere Stunden gebracht werden kann. Klasse auch seine vielen Anregungen für positive Emotionen. Zum Schluss verabschiedete Dekanatsreferent Michael Dieterle die Zuhörer mit zwei fröhlichen und doch besinnlichen Gebeten auf ihren Heimweg und die Frage: "Glaube und Humor - geht das?" kann eindeutig mit "Ja!" beanwortet werden. UMB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.