Gospelchor Groovin´ Foxes

Groovin´ Foxes in der Christuskirche
Unter großem Beifall und zu den rhythmischen Klängen seiner Band betrat der Gospelchor Groovin’ Foxes e.V. bei seinem Konzert den Altarraum der Christuskirche. Dreißig Sängerinnen und Sänger begeisterten mit Ihrer musikalischen Verkündigung der frohen Botschaft über 100 Zuhörer und zogen sie in ihren Bann. Robert Rays „Gospel Mass“, die er in nur zwei Wochen zum 50. Geburtstag und zum 10. Todestag von Martin Luther King geschrieben hatte, war der Mittelpunkt der afroamerikanischen Musik. Mit der Messe in sechs Teilen, Kyrie, Gloria, Credo, Hallelujah, das Ray in nur zwei Nächten komponierte, Sanctus und Agnus Die, fesselte der Chor das Publikum durch Melodie und Rhythmus. Dabei überzeugten die Solistinnen und Solisten Esther Elek, Maike Moreau, Jens Scheffler und Hans-Peter Barz mit ihrer gefühlvollen Ausdrucksfähigkeit und mitreißender Begeisterung. Eingebettet war der die Gospel Mass von vier Stücken des berühmten Tabernacie Choir aus Brooklyn wie „Take me as I am“ und „Faithfull to the End“. Chorleiter Ulrich Staudenmaier setzte durch die leidenschaftliche Interpretation von „I’m Amazed“ den Punkt auf das „i“ eines in jeder Beziehung gelungenen Konzerts, das der Förderverein Musik an der Christuskirche unterstützte. (PAG)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.