Heilbronn trifft New Orleans

Die "Friends of Dixieland" spielten fröhlichen Jazz am Fastnachts - Dienstag im Mehrgenerationenhaus
Heilbronn: Mehrgenerationenhaus | Mit fetzigen und wilden Klängen zelebrierten die „Friends of Dixieland“ am Fastnachtsdienstag im Mehrgenerationenhaus den Original New Orleans Sound. Die Altjazzer aus Heilbronn und Umgebung brachten diesesmal 19 Musiker (!) auf die Mitmachbühne der prall vollen Genusswerkstatt der Lebenshilfe Heilbronn. Andrea Barth, Koordinatorin im Mehrgenerationnenhaus, freute sich, dass das Mardi Gras Gefühl vom Mississippi an den Neckar verlegt wurde. Sie konnte sogar zwei Musikerinnen begrüßen. Es wurde mitgeklascht und mitgesungen, die Südstaaten-Rhythmen der Musiker ließen einfach keinen Stillstand zu. Jo Keck, der Saxophonmann, beeindruckte mit heißen Soli, unterstützt von Andy Delzemich an der Gitarre. Franz Kraus brillierte an der Bluesharmonika und Andreas Benz bediente das riesige Bass-Saxophon. Nachdem Margit Bütow mit dem Mackie Messer Song an die 20er Jahre erinnerte, ging es mit karibisch beeinflusster Straßenmusik rau und „dirty“, aber immer außergewöhnilch rhythmisch und tanzbar weiter. Das Publikum war sich einig: „Bei diesen Dixieklängen geht die Post ab!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.