Hinein in den Herbst

Gruppenaufnahme am Rastplatz der vier Himmelsrichtungen
Nachdem seit März keine Veranstaltung bei der Diabetiker-Vereinigung Heilbronn mehr stattgefunden hatte, traute sich zur Herbstwanderung ins Fünfmühlental doch eine den Corona Bedingungen gerechte Anzahl zum Zimmerhof. Dort sollte die Wanderung beginnen. Hans-Jürgen Staas führte die Gruppe zuerst kurz und steil bergauf zu einem der größten jüdischen Friedhöfe in Südwestdeutschland, wo 1937 die letzte Beisetzung stattfand. Von dort ging es durch den herbstlichen Wald zur Burg Gutenberg. Vorbei an einem frisch vermählten Brautpaar führte der teilweise holprige Weg hinab ins Fünfmühlental, wo man in der ersten Mühle die vorher verbrauchte Energie wieder zurückholen konnte, ehe im Sonnenschein der Weg durchs Mühlental fortgesetzt wurde. Besonders die Rehkitze, die Enten und die liebevoll gestaltete Außendekoration bei der Sommersmühle luden zum Stehenbleiben und Betrachten ein. Vorbei an der verwachsen und verborgen liegenden Barthsmühle führte der Weg über den Rastplatz der vier Himmelsrichtungen am Mühlbach entlang zurück zum Ausgangspunkt Zimmerhof. Sehr zufrieden zeigten sich die Diabetiker, dass sich der Tag mit echtem Wanderwetter präsentiert hatte. Coronabedingt konnten sich die gut gelaunten Teilnehmer leider nur auf unbestimmte Zeit verabschieden. ES
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.