Interessanter Schnittlehrgang

Hugo Rosenberg an der Arbeit
Auf  reges Interesse stieß der Schnittlehrgang der Gartenfreunde Kirchhausen. So durfte der Vereinsvorsitzende Jürgen Heermann über 50 Neugierige - darunter auch viele Frauen - willkommen heißen. Ein besonderes Willkommen galt natürlich Hugo Rosenberg, der als Baumwart, Obstplantagenbesitzer und Ausbilder an Rebschulen detailiertes Wissen mit viel Witz und Können zu vermitteln verstand. Erfreulich auch die Teilnahme der beiden Ehrenritter Kirchhausens, Bruno Bopp und Martin Neubauer, sowie des dienstältesten Mitglieds der Gartenfreunde, Ernst Waldenmaier. Georg Lawrintschak leitete den Rundgang zu den Bäumen und den Sträuchern. Hugo Rosenberg erklärte die Schnitttechniken, gab Tipps zu Fruchtholzschnitt, Gerüstast, Leittrieb und Christbaumform, informierte über das Entfernen steiler und nach innen wachsender Äste, um der Sonne viel Platz zu geben.  Auch der Umgang mit Spreizhölzern fehlte nicht, wie auch mit Wundbalsam und Baumanstrich. Schnitttechniken bei Beerenobst oder Reben, wie der Zapfenschnitt, fanden große Beachtung. Nach über zwei Stunden trafen sich alle - nun doch etwas durchgefroren- im schmucken Vereinsheim, wo der 2. Vorsitzende Pius Thomas Glühwein, Kaffee und Butterbrezen vorbereitet hatte. Bei reger Diskussion ging ein erfahrungsreicher Schnittlehrgang zu Ende.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.