Jugendspezifisches Sicherheitstraining

Ein dreitätiges Seminar für Jugendliche aus Möckmühl zum Thema  „Freizeitverhalten Jugendlicher und Alkohol im Straßenverkehr“ organisierte der Verein „Die Vollbremsung“ im Bildungszentrum Straßburg.  Aiste Hermann und Volkan Balükbasi, Jugendverantwortliche der „Station Möckmühl“, stellten das Programm vor und Referent Mick Welter, Kreisverkehrswacht HN, erarbeitete das Thema durch einen Streckencheck über die in der Freizeit zurückgelegten Fahrstrecken. Hierbei wurde ein Ranking gefährlicher Strecken erstellt und deren spezifisches Gefahrenpotenzial aufgezeigt.
Bei Fahrten zu Discos, Treffen mit Freunden sah man eine große Gefahr, da hier die Gruppendynamik, die Nachtfahrt und alkoholisierte Mitfahrer den Fahrer/in negativ beeinflussen können. Dies wurde durch verschiedene Übungen mit Rauschbrillen erfahrbar gemacht und die Lösungsmöglichkeiten besprochen.
Anschließend wurde in Gruppenarbeit männliches und weibliches Fahrverhalten analysiert. Interessant war für die Jungs, dass Frauen wohl die sichereren Fahrer sind, da nicht hohe Geschwindigkeit sondern vorausschauendes Fahren bei ihnen wichtig ist. 
Am Samstag wurden die Ergebnisse zusammengefasst. Unterstützend soll im Herbst noch ein jugendspezifisches PKW-Sicherheitstraining der Kreisverkehrswacht besucht werden. 
 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.