Jungforscherinnen holen Preise bei Jugend forscht

Jessica Wieland
Jessica Wieland und Maria Anselm vom Ernährungswissenschaftlichen Gymnasium vertraten in Begleitung ihrer Lehrerin Dr. Ulrike Egerer die Christiane-Herzog-Schule beim Regionalentscheid des Jugend forscht-Wettbewerbs, der von der Patenfirma ebm-papst auf dem Campus Künzelsau ausgerichtet wurde.

Mit Rosskastanien nachhaltig waschen, geht das?
Während Maria untersuchte, ob Kastanienwaschmittel weniger gewässerbelastend ist als handelsübliches Feinwaschmittel, prüfte Jessica die Waschkraft der heimischen Waschmittelalternative.In der Sparte Chemie brachte Jessica diese gründliche Arbeit den zweiten Platz ein.

Maria dienten Hefezellen als Modellorganismen. Deren CO2-Produktion sollte anzeigen, in welchem Waschwasser sie sich wohler fühlen und besser vermehren.  Die Biologie-Jury vergab für diese schäumende Arbeit ebenfalls einen 2.Platz. Bestückt mit zwei Geldpreisen, einem Jahresabonnement der Zeitschrift Natur und bereichert durch zahlreiche Begegnungen mit Jungforscher*innen setzen Jessica und Maria nun den Seminarkurs „Jugend forscht“ an der Christiane-Herzog-Schule fort, um mit ihren Forschungsarbeiten bereits in der Jahrgangsstufe 1 zusätzlich eine Abiturprüfung zu bestreiten.Ganz herzliche Glückwünsche und weiterhin viel Erfolg den beiden Nachwuchswissenschaftlerinnen !
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.