Kneipp-Verein im Odenwald

Vor der Wallfahrtsbasilika aus dem 17. Jahrhundert in Walldürn
Die tollen Herbstfarben des Waldes erfreuten die Kneipp-Mitglieder bei einer Tagesfahrt, organisiert von Inge Aufrecht. Mit dem Bus ging es durchs Neckartal um dann über Mosbach in den Odenwald abzubiegen. Walldürn war das Ziel. Im Vorort Gerolzahn gab es einen Stopp zur Besichtigung der Firma Berres-Nudeln, die angekündigte gläserne Produktion war von allgemeinem Interesse. Der Hofladen war beeindruckend, außer Nudeln in allen Formen, Farben und Gemüsezusätzen, waren die vielen Dinkel-Spezialitäten auffallend. An die Produktion konnte man wegen Hygienevorschriften leider nicht nah ran.
Bei einer Führung im Städtchen Walldürn erfuhren die Teilnehmer viel historisches über den Ort. Der Glanzpunkt jedoch ist die dortige Basilika. Jährlich wird über 4 Wochen die Wallfahrt zum heiligen Blut durchgeführt, dazu erwartet der Ort 80.000 Fusswallfahrtspilger und ist somit der drittgrößte Pilgerort Deutschlands. Aber auch die vielen, gut erhaltenen Fachwerkhäuser riefen Begeisterung aus und die weiblichen Teilnehmer freuten sich über noch vorhandene, inhabergeführte Modegeschäfte. Jeder kam an diesem toll vorbereiteten Tag auf seine Kosten. GE
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.