Kreis- und Ortsgruppe der Sudetendeutschen Landsmannschaft in Heilbronn besucht die Wischauer Sprachinsel in Fachsenfeld

Der Ausflug der SL führte im Oktober, zunächst zur Wallfahrtskirche „zu unserer Lieben Frau“  auf den Schönenberg bei Ellwangen. Hier findet u. a. die Vertriebenenwallfahrt statt. Nach der Kirchenführung fuhr die Gruppe zum Essen in den Waldgasthof Erzgrube  in Aalen-Wasseralfingen, und anschließend in das Wischauer Informations- und Begegnungszentrum in Fachsenfeld. Fleißige Damen und Herren aus der Wischauer Gruppe bereiteten den Besuchern einen herzlichen Empfang. Die Sprachinselheimat wurde in Wort und Bild vorgestellt, und natürlich auch das Wischauer Depot mit den vielen Original-Exponaten. Ein vergnüglicher Teil bei Kaffee und hausgemachten Kuchen schloss sich an, und dabei wurde viel geredet und ausgetauscht. Frau Erna Kohl bereicherte den Nachmittag mit einem Gedicht in heimatlicher Mundart aus dem Riesengebirge. Wir fanden schnell heraus, dass die Besuchergruppe aus verschiedenen Heimatgebieten stammt. Riesengebirge, Schönhengstgau, Troppau, Friedland, Böhmerwald, Znaim, Reichenberg, Bäderdreieck/Egerland, Böhmisch-Leipa liegen. Alle Anwesenden haben das gleiche Schicksal, und so etwas verbindet. Es entstanden gute Gespräche und ein reger Austausch. Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Wahre Freundschaft“ endete dieser schöne, harmonische Begegnungsnachmittag! Rosina Reim
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.