Kultur im Klinikum: „Heilbronner Leibgerücht“

Das Kabarett-Esemble mit dem Begrüßungslied
Das 2017 gegründete fünfköpfige Heilbronner Kabarett-Ensemble servierte im Rahmen der Veranstaltung Kultur im Klinikum ein kurzweiliges Mehr-Gänge-Menü aus garantiert regionalem Anbau, das sich die Besucher im Franziska-Schwarz-Hörsaal der SLK-Kliniken schmecken ließen.
Dabei kamen Sketche und Lieder aus dem Vorjahres- und, als Appetithappen, dem neuen Programm zur Aufführung. Dem Publikum wurde dabei augenzwinkernd vorgeführt, wie die Heilbronner ticken.
Im „Sprachkurs" über Heilbronner Dialektik, wurden den „Neuheilbronnern“  zum Beispiel die Bedeutung der Ausdrücke „ebbes“ und „ha noi“ erklärt. Das Angebot in der Heilbronner Innenstadt wurde beleuchtet und aufgezeigt, wohin Heilbronn kulinarisch geht. Dabei wurde auch ein Rezept für die schwäbische Maultasche verraten, die wohl irgendwie aus irgendwas hergestellt wird.
Interessant war auch die Schilderung aus dem Leben einer Taxifahrerin, die sich während der Fahrt Gedanken zum hiesigen Krankenhaus gemacht hat und auch gleich Lösungsvorschläge zur Verbesserung der Abläufe parat hatte.
Darf man über Heilbronn lachen? Man darf nicht nur, man muss sogar! Dies war das Fazit, dass das zahlreich erschienene Publikum mit einem herzlichen Applaus quittierte. /kö 
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.