"Kunstraub" an der Silcherschule

Schulmusical "Oh Schreck, Mona (Lisa) ist weg"
„Oh Schreck, Mona (Lisa) ist weg!“ schallt es in der Turnhalle aus den Kehlen der hundert Chorkinder. Beim traditionellen Schulmusical an der Silcherschule gelingt es auch in diesem Jahr wieder, die Zuschauer bei den zwei Aufführungen zu verzaubern. Dazu trägt nicht nur die tolle Aufführung der Profilkurse „Chor“, „Theaterspiel“, „Tanz“ und „Kostüme und Kulissen“ bei, sondern auch die Gemeinschaftsarbeit von ehemaligen Schülern und Eltern, die beim Bühnenaufbau und bei der Dekoration die Sporthalle in ein Musicaltheater verwandeln. Das Stück, das von den Lehreinnen Sabine Schneider und Nicole Ruffner-Behr den Kindern "maßgeschneidert auf den Leib geschrieben“ wurde, schuf für viele Schüler einen Zugang zur Bildenden Kunst von der Renaissance bis zur Moderne. Schulleiter Martin Vetter unterstreicht den Wert und die Bedeutung solcher Theaterprojekte für das Lernen und die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler.
Abgerundet wird das Ganze durch das Engagement des Fördervereins unter dem Vorsitz von Dr. Urs Riemann und Andrea Neidlein. Sie und ihr Team machen durch Spenden von Instrumenten und Bühnentechnik die Aufführung erst möglich und runden sie durch die Bewirtung bei der anschließenden Hocketse wundervoll ab.
Nach einem tollen Musicalabend verlassen Mitwirkende und Zuschauer mit einem tollen Gemeinschaftsgefühl die Turnhalle: Silcherschule – Unsere Schule!
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.