Lachen für einen guten Zweck brachte 20.000 Euro Spenden für Kinderprojekte

Heilbronn: Zum fünften Mal veranstaltete der KIWANIS Club Neckarsulm seinen Kulturabend. Auch dieses Jahr fanden sich im Bildungscampus mehr als 500 Besucher ein, um einen schwungvollen Abend zu erleben.

Los ging es mit einem Sektempfang für die Sponsoren und deren Gäste. Anschließend stellte Präsident Andreas Oroszy den KIWANIS Club Neckarsulm den Besuchern vor. Die KIWANIS Mitglieder aus Neckarsulm haben z.B. durch Glühweinverkauf beim Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen und durch die Unterstützung von Sponsoren fleißig Gelder gesammelt, die dann für bedürftige oder benachteiligte Kinder direkt eingesetzt werden. Neben dem sozialen Zweck steht die Freundschaft der Mitglieder im Vordergrund, die sich alle 14 Tage auch zu Ausflügen, Betriebsbesichtigungen oder zu Kinoabenden treffen. Man spürte, dass der Zusammenhalt und die Freude zu einer großen Verbundenheit führt.

Dann heizten „Die Drei vom Dohlengässle“ mi t Komik Parodie und Gesang den Gästen ein. Das Motto lautete: „Runter vom Sofa ! Hinein in die Welt !“ Es wurde hintersinnig über das Glück philosophiert und die drei Damen Hildegard, Josefe und Emma forderten: „Uff dr. Stell eindeutig „mehr Glitzer im Leben !“

Aber nicht nur die Zuschauer hatten Grund zur Freude, sondern auch benachteiligte Kinder. Es wurden für Kinderprojekte je 5.000 Euro an die AWO Neckarsum für Ferienfreizeiten, an die JULE Bad Friedrichshall für traumatisierte Kinder und an den Freundeskreis Asyl Neckarsulm für Gewaltprävention und Kinoprojekte überreicht.Die Barspenden des Abends wurden von den „KIWANIS NECKARSULM“ auf über 5.000 Euro aufgestockt und geht an Projekte für die Pestalozzi Schule Heilbronn.

Anschließend konnten alle den Abend bei Fingerfood und Getränken den Abend ausklingen lassen. Und das Beste: Der Termin für das nächste Jahr ist schon reserviert: Am 15. Januar 2021 geht es in die nächste Runde.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.